Maskenbaukurse

Masken üben eine große Faszination auf Menschen aus. Von der griechischen Tragödie bis zur heutigen Zeit finden Masken immer wieder Verwendung im Theater. Die Maske fordert den Spieler in besonderer Weise heraus. Sie offenbart mehr, als dass sie verbirgt, berührt das pure Mensch-sein in uns, als Spieler oder Zuschauer. Die Maske „spielt“, wenn sie in unserer Imagination ihre starre Form verliert und lebendig wird. Sie ist ein Werkzeug und Wesen zugleich, dass durch den Körper und die Phantasie ihres Spielers belebt wird. Pappmaché. Der gesamte schöpferische Prozess vom Entwurf zum modellierten Ton bis zur Fertigstellung und Geburt auf der Bühne wird unterstützend begleitet.  Mit expressiven Charaktermasken werden dann einfache Situationen und Figuren improvisiert und erarbeitet. Dabei werden Einblicke in die Spieltechnik und die besondere Erzählweise von Masken erfahren.

Auszug Familie Flöz

Karton              masken

Pappmaché       masken

Individuelle Masken